Zum Hauptinhalt

Darwins Garten - Abenteuer Evolution

(11.06. - 14.06.2009)

Anlässlich des 200. Geburtstages von Charles Darwin (*12. Februar 1809, † 19. April 1882) stand die bundesweite Woche der Botanischen Gärten unter dem Motto „Darwins Garten - Abenteuer Evolution“.

Neben zahlreichen Veranstaltungen in den Botanischen Gärten Bonn luden wir Sie zu einer Studienreise nach England ein. Während des verlängerten Fronleichnam-Wochenendes besuchten wir mit Ihnen einige wichtige Orte aus dem Leben von Charles Darwin.

In Zusammenarbeit mit Baur Gartenreisen

Die Reise ging zwar nicht auf die Galapagos Inseln, aber zunächst von Bonn nach Down House im Großraum London. Hier lebte Charles Darwin über 40 Jahre und arbeitete an der Auswertung der Aufsammlungen seiner Reisen. In Down House schrieb er auch seine Abhandlung „On the Origin of the Species“, welches den Grundstock der heutigen Evolutionsforschung darstellt. Die Veröffentlichung erfolgte am 24. November 1859 - vor 150 Jahren. Das Haus und der Garten waren nahezu unverändert. Anlässlich des Darwin-Jahres in England waren zahlreiche Sonderausstellungen zu sehen. Es wurde sogar ein eigener Darwin-Kongress veranstaltet.

Wir fuhren weiter nach Cambridge. Hier lebte und studierte Darwin überwiegend im renommierten Christ College. Als Darwins Vater bemerkte, dass sich sein Sohn mit dem Studium der Medizin in Edinburg schwertat, schlug er ihm vor, Geistlicher der Kirche von England zu werden und ein Studium der Theologie zu beginnen. Nach kurzer Bedenkzeit willigte Darwin ein und schrieb sich am 15. Oktober 1827 am Christ's College der Universität Cambridge ein. Er zog erst im Januar 1828 nach Cambridge und nutzte die dazwischen liegende Zeit, um seine griechischen Sprachkenntnisse mit Übersetzungen von Homer und aus dem Alten Testament aufzufrischen. Während seines letzten Jahres in Cambridge las er John Herschels Einführung in das Studium der Naturphilosophie und Alexander von Humboldt's Reise in die „Aequinoctial-Gegenden des neuen Continents“.

Links zur Reise

Darwin-Jahr 2009

Artikel zu Darwin

Allgemeines zu Darwin

Während eines Stadtrundganges durch Cambridge besuchten wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt, die mit Charles Darwin zusammenhängen. Am Mittag stand eine Führung durch das Fitzwilliam Museum auf dem Programm. In dem Museum der Universität Cambridge lagen zahlreiche Objekte, die mit Charles Darwin in Zusammenhang stehen. Am Nachmittag besuchten wir den Botanischen Garten. Auch hier waren zahlreiche Sonderausstellungen zum Leben und Wirken von Charles Darwin zu sehen. Der Garten lag malerisch in der Stadt eingebettet und verfügte über zahlreiche ausgesprochen sehenswerte Sammlungen.

Am Samstag ging die Fahrt in das Herz von London in das Natural History Museum. In dem sehr sehenswerten Naturkundemuseum besuchten wir eine Sonderausstellung zu Darwin. Sie hatten Freizeit, um im Londoner Westend zu flanieren. Am Nachmittag ging es in den Westen von London und wir besuchten die Royal Botanic Gardens in Kew. Hier befindet sich die größte Pflanzensammlung der Welt. Kew Gardens feiert im Jahre 2009 sein 250-jähriges Bestehen. Eine Gartenführung mit dem Thema Geschichte von Kew Gardens entführte uns in ferne Länder des Britischen Empires, denn viele Pflanzen entstammen den Kolonien des britischen Weltreiches.

Am Sonntag ging es nach Wisley Gardens. Kein England-Urlaub wäre komplett, wenn nicht ein Besuch bei der Royal Horticultural Society auf dem Programm stünde. Hier im schönsten Schaugarten der Königlichen Gartenbaugesellschaft kam jeder Gartenfreund voll auf seine Kosten.

Wie gewohnt wurden Sie von dem Omnibusbetrieb Jablonski mit dem neuen bequemen Mercedes-Reisebus transportiert. Wir haben uns gefreut, mit Ihnen in ein sehr lehrreiches Wochenende zu fahren, um das Abenteuer Evolution zu erleben.

Herzlichst Ihr
Markus Radscheit