Botanisches Berlin und Potsdam mit Besuch der Potsdamer Schlössernacht

  • Donnerstag, 12.08.  - Sonntag, 15.08.2021

Liebe Gartenfreunde,

Potsdamer Schlössernacht 2020

ich lade Sie herzlich ein, mit uns auf eine einmalige Gartenreise zu gehen. Auf dem Weg von und nach Berlin besuchen wir in Erfurt das Deutsche Gartenbau Museum im EGA Park. Auf der Rückreise halten wir in Hannover und besuchen die Herrenhäuser Gärten. Das Wochenende wurde gewählt, um am Samstag Abend die Potsdamer Schlössernacht zu erleben.

Die Fahrt beginnt am frühen Donnerstag am Bonner Fernreisebusbahnhof und gegen Mittag erreichen wir die historische Stadt Erfurt. Erfurt liegt am Südrand des Thüringer Beckens, im weiten Tal der Gera, eines Zuflusses der Unstrut. Im Süden wird das Stadtgebiet von den bewaldeten Höhen des Steigerwalds umgrenzt. Sie haben Freizeit in der mittelalterlichen Stadt und können den Dom besichtigen.

Gemeinsam schauen wir uns dann das Deutsche Gartenbau Museum an und spazieren durch den EGA Park. Schon zu Zeiten der DDR fanden hier gartenbauliche Wettbewerbe statt. Die Fahrt geht weiter nach Potsdam, wo wir am Abend ankommen.

Potsdamer Schlössernacht 2020

Wir erreichen am späten Nachmittag unser Mercure Hotel in Potsdam. Am Freitag geht es zunächst nach Berlin. Wir besuchen die prachtvollen Gartenanlagen des Botanischen Gartens und Botanischen Museums (BGBM) mit dem gerade renovierten Viktoria Gewächshaus. Zur Mittagspause geht es in die Königliche Gartenakademie auf der anderen Seite der Altensteinstraße. Hervorgegangen aus der ehemaligen Lenne'schen Gärtnerschule entstand hier gerade ein hochwertiges Zentrum für Gartenkunst und Bedarf nach englischem Vorbild. Am Nachmittag geht es zum Wannsee. Wir besuchen den Garten der Max Liebermann Villa. Der mehr als 7000 Quadratmeter große Liebermann-Garten ist von Alfred Brodersen nach Ideen gestaltet worden, die Max Liebermann zusammen mit dem Hamburger Museumsdirektor und Gartenreformer Alfred Lichtwark entwickelten. Den Prinzipien der Gartenrefombewegung um 1900 folgend fanden dabei Elemente unterschiedlicher historischer Gartenelemente Verwendung, wie Buchsbaum gefasst Beete, Lindenhochhecke und Hainbuchenhecken. Typisch hierfür sind auch die klare Sichtachse und Sichtbezüge zwischen den unterschiedlichen Gartenbereichen hergestellt.

Entweder nutzen Sie den Abend für Ihren eigenen Ausflug nach Berlin oder kommen mit uns zum Abendessen in die alte Meierei im Neuen Park von Potsdam. Diese Parkanlage geht auf den Bonner Landschaftsarchitekten Peter Josef Lenné (1789-1866) zurück.

Am Samstag schauen wir uns Potsdam im Rahmen einer Stadtrundfahrt an. Hier haben Sie auch Gelegenheit die ebenfalls von Lenné angelegte romantische Pfaueninsel zu erleben. Nach der Freizeit in Potsdam geht es zum berühmten Karl Förster Garten, wo Sie Staudenpracht genießen können. Am Abend besuchen Sie dann die einmalige Potsdamer Schlößer Nacht. Sanssouci - das zauberhafte Sommerschloss Friedrichs II. am Rande Potsdams gab dem weiträumigen Schlosspark seinen wohlklingenden Namen. "Ohne Sorgen".

Die romantischen Residenzen der preußischen Könige, Schloss Sanssouci, Schloss Charlottenhof, Römische Bäder, Neues Palais, die Communs, die Orangerie, die Neuen Kammern, die Bildergalerie, das Chinesische Haus, die Tempel, die Friedenskirche und der 290 Hektar große Park mit den mächtigen Baumriesen werden so dramatisch und detailreich ins Licht gesetzt, dass wir diese Lichtkunstwerke nur fasziniert bestaunen können. Der Abend endet mit einem grandiosen Feuerwerk.

Die Rückfahrt zurück soll nicht ohne gartenbaulichen Glanzpunkt bleiben. Wir machen auf halber Strecke halt und besuchen den Großen Garten in Hannover-Herrenhausen. Am Abend erreichen wir mit Eindrücken beladen wieder Bonn.

Wir werden im sehr guten Hotel in Laufweite zur Potsdamer Innenstadt wohnen. Sie werden von dem Omnibusbetrieb Jablonski im bequemen Reisebus transportiert. Wir freuen uns, mit Ihnen zu reisen!